Starwars Kotor: the Sith-Lords

ein Starwars RPG
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Mos Espa

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Lilea Milan

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Mos Espa   Di März 05 2013, 00:31

....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilea Milan

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Mos Espa   Di März 12 2013, 02:09

<----------- Jundland Wüste





Lilea war immernoch bewusstlos. An Händen und Füßen gefesselt, noch dazu leicht bekleidet lag sie über Jaggs Swoop Gleiter.
Jagg flog sie mit der Absicht sie an seinen Chef Bonta zu verkaufen Richtung Mos Espa. So hatte Lilea sich ihr Sonnenbaden nicht vorgestellt.

In Mos Espa angekommen ging es noch ins Herzstück der Stadt. Wo die Häuser nicht ganz so herunter gekommen waren und auch etwas an Größe dazu gewannen.

Als Jagg mit der bewusstlosen Lilea am Clubhaus Bontas, mit dem Namen Bontas kleine Welt angekommen war, stellte dieser seinen Gleiter ab, schulterte Lilea und ging zum Eingang. Er zwinkerte den Türstehern zu, welche ihn auch passieren ließen.
Er ging mit ihr einen kleinen Flur entlang, der in einen großen Raum mündete. Eine Bar, wie viele Bars auf Tatooine. Ein Haufen gesetzloses Pack, die sauften und rauften und Tänzerinnen begafften, und mit der ein oder anderen auch für Geld auf ein stilles Zimmer verschwanden. Bonta der Huttenabkömmling befand sich aber nicht in diesem Raum, das wusste Jagg. Bonta befand sich im Hinterzimmer, die durch ein von der einen Seite undurchsichtiges Fenster abgetrennt war. Von der Bar wirkte das als wäre dort ein rießiger Spiegel.
Jagg trug Lilea also zu der Verbindungstür, wo er von Türstehern aufgehalten wurde und er sich seiner Waffen entledigen musste. Dann durfte er in Bonta's VIP Bereich eintreten.
Dort waren außer Bonta nur seine ausgewählten Gäste. Berühmte Söldner, Sklavinnen, Geschäftspartner undein Kellnerdroide.

"Jagg? Was treibt dich hier her? Warum störst du mich bei meiner Party?", begrüßte Bonta Jagg, und schubste eine Sklavin von sich weg mit der er sich gerade "begügt" hatte.

"I-ich habe Euch etwas zu verkaufen. Eine hübsche Twi'lek. So wie Ihr es mögt.", sagte Jagg und deutete auf die bewusstlose Lilea. "Sie ist nur betäubt, das macht das Transportieren leichter."
Jagg legte Lilea auf den Boden damit Bonta sie sich näher anguggen konnte.

"Ho Ho Ho. Jagg du hast dich selbst übertroffen. Sie ist wirklich ein Prachtexemplar. Wo hast du die nur aufgetrieben? Es ist mir immer wieder eine Freude wenn du und dein Bruder Norn mir neue Sklaven anschleppst.", sagte Bonta. "Apropos wo ist eigentlich Norn? Egal. Erstmal zum Geschäftlichen. Wie viel Creds verlangst du?"

Jagg war verunsichert. Sein Bruder Norn hatte bisher alles finanzielle in deren Partnerschaft geregelt. Und Jagg war nicht der Hellste.
"A-angesichts ihrer unberührten Sch-schönheit: 300 Creds"

"Ho,ho. 300? Viel zu viel. Ich gebe dir 200 Credit und du darfst sie auch einmal ausprobieren. Und ich rate dir, deiner Gesundheitswillen das Angebot anzunehmen.", sagte Bonta und deutete auf einen Mann der einen Blaster auf Jagg richtete.

"200? Äh - J-ja k-klingt gut.", stammelte Jagg verschwitzt.

"Gut! Bringt sie in eine Zelle und gebt ihr das übliche! Und wir Jagg trinken erstmal was. Das macht man so wenn man gerade ein Geschäft abgeschlossen hat!", mit diesen Worten lud Bonta den dümmlichen Jagg zum trinken ein um seine Credit wieder ein zu bringen.

Die bewusstlose Lilea wurde von zwei Wachleuten aufgehoben und aus dem Raumgetragen. Es ging eine Treppe tiefer in einen Zellenblock, wo sie Lilea in eine leere Zelle schmissen, die Hand und Fußfesseln lösten. Dann verabreichten sie ihre eine Spritze mit einem Nervengift. Lilea spürte nicht das man ihr Drogen verabreichte, wegen ihrer Ohnmacht. Anschließend legten sie ihr Fesseln aus Eisenketten, die sie an die Wand fixierten, an Hand und Fußgelenke.
"He he. Wenn die Kleine Aufwacht, und das Zeug anschlegt wird sie meinen sie könnte fliegen. Und dann wird sie denken sie wäre in der Hölle gelandet. Und dann werden wir sie süchtig machen und sie wird uns schon bald gefügig.", sagte der eine Wärter zu dem anderen als sie Lilea noch eine Droge verabreichten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilea Milan

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Mos Espa   Fr März 15 2013, 01:12

Lilea brummte der Schädel als sie langsam aus ihrer Ohnmacht erwachte.
Sie öffnete die Augen, was ihr nur schwer gelang. Alles drehte sich und sie sah nur verschwommen.
Was? Wo bin ich nur gelandet?...Was ist geschehen? dachte sie, aber nur sehr langsam.
Sie bemerkte das ihre Bewegegungsfreiheit ihr genommen wurde und sie an Händen und Füßen in Ketten gelegt wurde.
Erst dann bemerkte sie ein befremdliches Gefühl, dass sich in ihrem Körper breit machte. Das sie nur in Unterwäsche da stand, bemerkte sie nicht, und es wäre auch ihre kleinste Sorge gewesen.
Ihre Glieder wurde allesamt ganz schwer und sie brachte kaum die Kraft auf auch nur einen ihrer Muskeln anzuspannen. Ihre Adern pulsierten und fühlten sich zum zerreisen dick an. Im Kopf wurde sie ganz leicht. Ihr Körper jedoch fühlte sich an als würde er von einer Gravitationsmaschine auf den Boden gezogen werden. Ihre Augenlieder wurden wieder schwer und drohten jeden Moment sich zu schließen. Ihre verschwommene Sicht, nahm Konturen an aber konnte keine festen Objekte dastellen. Noch dazu wurden Farben immer greller je länger sie sie ansah.
Was?.... Was ist blos los mit mir?

Lilea bemerkte kaum wie der Wärter ihr Gesicht packte und zu sich ran zog:
"Aha. Die Kleine Sklavin ist aus ihrem Schönheitsschlaf erwacht. Na hattest du süße Träume? Hehe.. Ich werde dich jetzt auf eine kleine Reise schicken. Ohja du wirst von dem Urlaub irgendwann ga nicht mehr genug bekommen.", sagte dieser zu ihr.
Lilea spürte ein stechen am Arm. Der Wärter hat ihr eine Spritze in die Adern geführt und drückte eine Flüßigkeit ihr in die Venen.
Das.. das sind Drogen! erkannte sie noch früh genug.
Eines stand für sie fest: Sie wird sich nicht kampflos ergeben. Um sich vor den Auswirkungen der Drogen größtenteils zu schützen begab sie ihr Bewusstsein nach alter Jedi-Lehre in eine tiefe meditation und wurde wieder Ohnmächtig.

"Nanu? - He die Kleine verträgt wohl nichts? Naja, egal den Drogencocktail hast du jetzt erstmal im Blut! Dann geh in deinen Träumen auf deine Reise, und wenn du wieder erwachst, erwartet dein Herr und Meister Bonta, das du dich bei deinem Lieferanten herzlichst bedankst. Der kleine Trunkenbold Jagg, hat noch etwas mit dir und deinem Körper vor, hehe"
Dann verließ der Wärter Lilea und ließ sie alleine in ihrer Zelle zurück.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stev Thew

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Mos Espa   So März 17 2013, 09:09

<--------------- Jundland Wüste



Tylan führte den besorgten Stev durch die Xelric-Schlucht bis nach Mos Espa.
Die Stadt unterschied sich kaum merklich von Mos Eisley. Die Häuser waren ähnlich und von der gleichen Bauart.
Es sah auch danach aus als würden die gleichen Anwohner hier leben. Ein bunt gemischter Hauffen verschiedenster Rassen, die in Mos Espa zuflucht suchten. Nur die Straßenlage war anders.
Stev und Tylan flogen immer weiter in den Stadtkern, wo auch die hießigen Sandsteinhäuser an größe und Komplexität gewannen.
Tylan führte ihn bis zu einem der größeren "Anwesen", vor dessen Eingang eine Vielzahl an Swoopgleitern geparkt waren.
Tylan und Stev stellten auch ihre Gleiter zu diesen und schalteten die Motoren ab.
Aus dem inneren des Hauses dröhnte Barmusik.
Ein Clubhaus. Ganz wie Atilla sagte.
"Wenn wir hier fertig sind, und Lilea befreit haben, bist du mit noch ein paar Antworten schuldig, Atilla!" sagte Stev, als er von seinem Swoop abstieg und mit Tylan Richtung Eingang schritt.
An der Tür standen zwei Männer. Türsteher.. dachte sich Stev als einer von ihnen ihn aufhielt den Eingang zu passieren.
"Ey! Wir wollen hier keine Fremdlinge! Du darfst hier nicht rein!", sagte dieser und streckte einen Arm aus um Stev am Passieren zu hindern.
"Schlechte Idee...", sagte Stev und ohne mit der Wimper zu zucken, packte Stev den Arm drehte ihn rum und brach den Armknochen mit einer Hebelbewegung. Der Türsteher schrie vor Schmerz auf, als ihm ein Knochen aus dem Arm ragte verstummte aber je als Steb aushol und ihn mit einem Schlag ins Gesicht niederschlug.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tylan Atilla

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 28.02.13

BeitragThema: Re: Mos Espa   So März 17 2013, 10:17

<------------- Jundland Wüste



Tylan führte Stev bis zum "Clubhaus" von Bonta. Vor diesem standen bereits einige Swoopgleiter und so stellten sie ihre dazu.
Das so viele Swoop vor Bontas Bar standen konnte nur einen Grund haben, dass dessen eigene "Miliz" zu gegen waren. Es waren Bontas beste Söldner, die bei diesem bereits fest angestellt waren. Die Truppe nannte sich selbst "Bonta-Death-Raiders". Eine Gruppe von gesetzlosen Rüpeln. Aber eine gefürchtete. Es gab nicht viele Söldnergruppen auf Tatooine mit solchen Erfolgen und mit solchem Zusammenhalt.
Die könnten uns durchaus Probleme bereiten.. fürchtete Tylan.

Dass Tylan, nach ihrer Rettungsaktion Stev ein paar Antworten schuldig war, war ihm nur recht. Denn auch Tylan hatte Fragen an den jungen Fremden. Zum Beispiel wer dieser in Wirklichkeit war.
Er folgte Stev zum Eingang des "Clubhauses". Anscheinend wollte dieser nämlich durch den Vordereingang ins Innere des Hauses eindringen, wärend Tylan zugegebener Maßen sich bereits überlegt hatte, wie sie sich am besten durch einen Hintereingang am leichtesten in den Zellentrackt des Hauses Bontas einschleichen könnten.
Stev wurde von dem Türsteher, aller Erwartungen entsprechend, aufgehalten.
Tylan lachte innerlich darüber wie naiv sich der Junge anstellte und wollte an dem anderen Türsteher vorbei gehen. Tylan hatte einen Ruf auf Tatooine, welcher ihm keinen schlechten Stand gab.
"Der Junge gehört zu mir.", sagte Tylan kühl und wollte an dem Türsteher vorbei. Wider seiner Erwartungen, sein Ruf würde ihm das passieren ermöglichen, wurde auch er von dem anderen Türsteher aufgehalten. Fragend schaute Tylan diesen an.
"Du hast Hausverbot Atilla!", sagte dieser.
"Was? Warum denn das?", gab Tylan verwundert zurück.
"Seit deinem letzten Besuch, bei dem du eine Schießerei angezettelt hast und jemand der unter Bontas Schutz stand getötet hast und die Zeche geprellt hast! Bonta will dich hier nie wieder sehen! Sei froh das er dir nur Hausverbot erteilt hat und nicht die 'Death-Raiders' auf dich angesetzt hat! Und jetzt verschwinde mit deinem Jüngling hier!", erklärte der Türsteher Tylan.
Verflixt, da war ja was. dachte Tylan zerknirscht. Doch plötzlich schrie der andere Türsteher, der Stev aufhielt auf, verstummte und sackte zu Boden. Tylan wirbelte herum. Stev hatte ihm den Arm gebrochen und ihn Ohnmächtig geschlagen.
"Du verdammter Hundesohn!", brüllte der andere Türsteher und wollte dessen Blaster ziehen. Doch Tylan reagierte schneller, holte aus und schlug diesem mehrere Male ins Gesicht bis dieser blutend und bewusstlos zu Boden fiel.
"Hätte es denn keine andere Möglichkeit gegeben?", fragte Tylan Stev und trat mit ihm in das Clubhaus ein.
Immer mehr zweifelte Tylan an, dass Stev wirklich ein Jedi sein soll. Dessen Verhalten zu urteilen, entspricht das nicht.
Da die beiden Türsteher sie nicht mehr aufhalten konnten, gingen sie in das Clubhaus und kamen erst in eine große Bar in der es von Leuten nur so wimmelte.
"Du musst nicht gleich jeden zum Kampf heraus fordern. Lass uns doch erstmal ein wenig umschauen.", schlug Tylan vor und ließ seinen Blick durch den Raum wandern.
Schnell stand fest das der Raum nur eine, bewachte, Tür hatte. Und Tylan war klar wohin diese führte.
"Durch die Tür dort hinten, neben der Bar kommt man zu Bontas VIP- Lounge. Das ist der einzige Weg von hier zu den Zellen der Sklaven zu kommen. Lass uns wieder raus gehen wahrscheinlich gibt es noch weitere Eingänge, wo wir leichter und reinschleichen können.", sagte Tylan flüsternd zu Stev.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stev Thew

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Mos Espa   Mi März 20 2013, 02:19

Tylan hatte es Stev glücklicher weise nachgemacht, und den Türsteher niedergeschlagen. So konnten sie in das Clubhaus eindringen.
Stev öffnete die Tür und sie traten ein. Sofort wurden sie von dem schäbigen Dunst der in der Bar hing, begrüßt. Der dicke Rauch der in dem Raum ging machte das atmen schwerer. Gemischt war die dicke Luft mit dem miefigem Gestank von Schweiß und dem Geruch von hochprozentigem Alkohol. Es stank eher als das es roch.

Auch Stev ließ, wenn auch angewidert, seinen Blick durch die Bar wandern. Ein Haufen Söldner und Kopfgeldjäger ließen sich in der Bar zulaufen und mit den hießegen Sklavinnen beglücken. Es war abstoßend.
Auch viel Stev die einzige Tür im Raum auf, die wie Tylan erklärte der Eingang war den Stev suchte.
Auf Tylans Vorschlag einen anderen Weg zu suchen, warf Stev ihm nur einen grimmigen Blick zu.
"Das kannst du ja machen, Atilla. Ich geh da jetzt rein ud hol Lilea daraus! Sie ist schon viel zu lange hier und das werde ich jetzt ändern!", zischte er ihn an, dann ging er auf die Tür zu.
Als er zur Tür kam stellte sich ein weiterer Türsteher ihm in den Weg und hob die Hände. Er wollte gerade etwas sagen da trat Stev in dessen Magen. Die Wucht des Trittes war so groß, dass der Türsteher durch die Tür in Bontas VIP-Bereich flog und dort bewusstlos liegen blieb. Stev trat ein.
Es war ein rundlicher Raum, in der eine Bar stand und eine Band spielte. Auch hier waren Söldner aber auch reichere Leute zu gegen. Sklaven und ein Hutte. Die Söldner standen bereits und zielten mit ihren Blastern auf Stev, der Lileas Lichtschwert bereits in der Hand hielt, wie immer mit der Öffnung zum Rüken gerichtet.
Noch schoss niemand.
"Ho ho. Was willst du? Du hast keine Audienz bei mir. Eindringlinge ohne Audienz bekommen für gewöhnlich den Tod. Oder willst du eine Sklavin kaufen?", sagte Bonta der Hutte herrablassend.
"Du widerst mich an, du Wurm..", entgegnete Stev verächtlich und aktivierte die blaue Klinge Lileas Lichtachwert.
Und schon flogen die Schüsse auf Stev zu. Stev fing an diese Schüsse abzuwehren und diese zu den Söldnern um zu leiten. Beacht darauf nicht den Hutten zu treffen sondern nur die Söldner.
"Dafür wirst du sterben Jedi!", rief Bonta aus wärend Stev die Mühe hatte die Schüsse abzuwehren.
Stev warf mehrere Söldner mit einem Macht-Stoß gegen die Wand.
"Das glaub ich kaum.", knirschte Stev zurück und sprang auf zwei nahestehendeste Söldner zu und enthauptete diese.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tylan Atilla

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 28.02.13

BeitragThema: Re: Mos Espa   Do März 21 2013, 03:25

Stev hatte augenscheinlich nichts übrig für Tylans Idee und verschaffte sich zu Gang zu Bontas "VIP-Bereich". Und das auf eine sehr rüde Art und Weise. Er trat die Wache vor der Tür, genau durch die Tür. Und schon fing dass Gefecht im inneren der VIP-Lounge an.
Die Musik im Vorraum war anscheinend laut genug das die dortigen Leute die Schüsse aus der VIP Lounge hörten. Die Räume waren anscheinend besser Schallgeschützt als Tylan dachte.

Tylan stürmte Stev zur Hilfe. Anders als dieser konnte er keine Schüsse abwehren, desshalb musste er sich hinter etwas in Schutz suchen. Er sprang hinter Stev der soeben mehrere Wachen mit dessen Lichtschwert enthauptete, hinter die Bartheke, wärend die Blasterschüsse über ihre Köpfe hinweg fehgten.
Er landete unsanft auf dem Boden hinter der Theke, der schon voller Scherben und Alkohol war die von den Schüssen zerstört wurden.

So ein Dreck! Kann der sich nicht einen einfachen Plan ausdenken bei dem man nicht gleich wie ein Sieb zerlöchert wird? Immer mit dem Kopf durch die Wand oder wie darf ich so ein Verhalten verstehen? Vollkommen irrazional! Hoffentlich lässt wenigstens seine Jedi Freundin sich Pläne einfallen, die man rational durchführen und einhalten kann! Und wo man nicht umgebracht wird und wie ein Tier abgeknallt! Das ist doch verrückt! Man kann sich auf einfacher umbringen! Boah der Junge muss noch viel lernen wenn wir hier lebend raus kommen! fluchte er in sich hinein wärend er seinen Blaster zog und über den Bartresen ein paar der Wachen beschoss.
Er rückte sich den Hut zurecht und kroch an das andere Ende des Tresens um von dort aus ein paar gezieltere Schüsse auf die Söldner zu schießen.
Über ihm trafen die Schüsse der Söldner die Spirituosenflaschen im Barregal. Der Alkohol und Scherben vielen auf Tylan und tranken seinen Hut und seinen Mantel in Alkohol.
"Unfassbar das ich bei so einer hirnrissigen, planlosen, und defenitiv unterlegenen Rettungsaktion dabei bin.", knirschte er verärgert als er spürte wie seine Kleidung feucht wurde. Aber von dieser Possition konnte er besser Zielen, hatte aber dennoch Schutz.
"Stev beeil Dich und bring das mal langsam zu Ende! Bevor die anderen im Vorraum davon mitbekommen!", rief er Stev zu und schoss einem der Söldner ein Loch in den Kopf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilea Milan

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Mos Espa   Fr März 22 2013, 03:17

Langsam gewann Lilea wieder an Bewusstsein. Ganz zu ihrem bedauern.
In ihrem Kopf schwirrte es. Ihre Glieder waren tonnenschwer und sie konnte sich kaum rühren. Die schweren Eisenfesseln bestärkten auch noch das Gefühl. Sie konnte immer noch nicht einen klaren Gedanken fassen.
Die Drogen die ihr verabreicht wurden hatten es in sich. Selbst die tiefe Meditation konnte die großen Auswirkungen der Drogen, die sich in ihrem Blutkreislauf befanden, dämmen. Es war ein schrecklich hoffnungsloses Gefühl, nicht Herr ihrer Sinne zu sein.

Lilea öffnete langsam und schwerfällig ihre Augen. Noch immer sah alles verschwommen aus. Das sehen brachte ihr Kopfschmerzen oder es waren die Drogen.
Lilea brauchte eine Weile bis sie erkannte, das in der Zellentür zu ihrer Zelle ein Mann stand. Doch erkennen konnte sie diesen nicht. Erst als dieser sprach erkannte sie dessen Stimme als einer von den Männern, die sie entführt hatten.
Sie wollte etwas sagen, ihm etwas an den Kopf werfen, ihn beleidigen, sich selbst mindestens verbal verteidigen, oder auch ihm drohen. Doch sie war viel zu schwach um auch nur ein Wort über ihre Lippen zu bringen. Stattdessen sprach ihr Entführer.

"S-so Kleine, Bonta erlaubt mir seine neue Sklavin in ihre Pflichten und ihr neues Leben einzuführen. Das Leben das nun dem großen Bonta gehört.", sagte Jagg glucksend vor Vorfreude. "Darauf freue ich mich schon die ganze Zeit, kleine Sklavin."
Mit diesen Worten fing er an seinen verschwitzten Körper an Lileas zu reiben. Lilea war schon wieder so klar im Kopf um angewidert zu sein, und wollte diesem Jagg entfliehen. Ihre Fesseln ließen dies aber nicht zu, und die Drogen die ihr verabreicht wurden machen ihre Muskeln schwach und weich, so das sie ihm nichts entgegen setzen konnte. Zu ihrem großen Bedauern. Sie wollte schreien doch auch dafür fehlte ihr die Kraft.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stev Thew

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Mos Espa   Fr März 22 2013, 04:07

Stev erstach gerade einen Söldner als Tylan den letzten von ihnen erschoss. Beide gingen keuchend zu Boden. Stev deaktivierte Lileas Lichtschwert und hängte es an seinen Gürtel.

Nun war nur noch Bonta übrig. Der Hütte griff nach einem Blaster, der von einem leblosen Söldner noch gehalten wurde.
"Ha Ha! Ich habe einen Blaster! Ich habe keine Angst vor dir Jedi!", sagte der Hütte mit zittriger Stimme und richtete diesen auf Stev. "Ergeb dich! Ich knall dich sonst ab!"

Stev konnte seine Verachtung für diesen Hutten nicht in Worte fassen. Er streckte die Hand aus und riss mit der Macht den Blaster aus Bontas Hand. Wärend der Blaster zwischen ihnen schwebte, schloss Stev seine Hand zu einer Faust und der Blaster Wurde mit einem knirschenden Geräusch zusammen gedrückt und deformiert.
Stev schmiss ihn weg.
"Du hast dich mit dem falschen angelegt, Bonta! Du kannst meiner Macht nichts entgegensetzen!", zischte Stev den Hutten hasserfüllt zu. "Du hast mit etwas genommen, das hohl ich mir jetzt zurück und nehme dir auch was!"

"Wa? Ich kann dir etwas bieten! Creds - oder einen guten Job! Werde mein Schlächter und ich werde dich gu - " , der Restliche Satz den Bonta sagen wollte ging in Schmerzerfüllte Schreie unter.
Stev schleuderte mit all seinem Zorn und seinem Hass Machtblitze auf den Hutten. Bonta schrie wie am Spieß, wärend Stev nicht von ihm ablies und ihm weiter die Machtblitze entgegensetzte. Von den Blitzen verbrannten Bontas Organe bis seine Haut aufplatze und auch diese durch die Blitze nach und nach verbrannte. Der gesammte Raum wurde von Stevs Blitzen in einem blauen Licht erfüllt.
Der Raum roch nach und nach nach dem verbrannten Fleisch Bontas wärend dieser von Stev gegrillt wurde. Stev lies erst von Bonta an als dieser nicht mehr schrie und er spürte das dieser Tod war. Stev hatte ihn am lebendigen Leib verbrannt.
"Ich hole jetzt Lilea..", sagte Stev immer noch zornig.
Er ging die Treppe hinunter und fand sich in einem Zellentrackt wieder. Er ging den Gang zwischen den Zellen so lange entlang bis er an einer Zelle ankam in der er Lilea spürte.
Lilea war an Hand und Fußgelanken gefesselt und nur in Unterwäsche gekleidet. Ei schmuddeliger Mann rieb gerade seine Körper an ihrem. Die blanke Wut stieg in Strv hoch, mit der Macht riss er den Kerl von Lilea weg.
"Was zum -?", weiter konnte Jagg nicht weiter sprechen, denn Stev hatte sich auf ihn gestürzt und schlug ihm immer wieder ins Gesicht. Immer und immer wieder holte er aus und schlug wieder zu. Bis das Blut Jaggs an die Wand spritzte und die Knochen Jaggs knackten und brachen. Jagg verstarb an seinen Verletzungen wärend Stev unentwegt auf den Leichnam einschlug um seinen Zorn wet zu machen. Er ergab sich ihm vollkommen und sein Hass verhalf ihm zu seiner Rache.
Nach fünf Minuten des unentwegten einprügeln auf den toten Jagg lies er von diesem ab und umarmte Lilea.
"Ich bin da, Li.. Ich bring dich zu deiner Raving Eagle.. So etwas passiert nie wieder.", flüsterte er ihr ins Ohr. Stev war sehr erleichtert endlich wieder bei Lilea zu sein. Die Sorge sie sich auf sein Herz gelegt hatte, verschwand langsam.
Er befreite Lilea von ihren Fesseln und nahm sie auf den Arm um sie zu tragen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tylan Atilla

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 28.02.13

BeitragThema: Re: Mos Espa   Fr März 22 2013, 04:22

Tylan und Stev hatten sich verdammt gut geschlagen. Die Söldner Bintas waren erledigt als Stev den letzten erstach und Tylan einem anderen erschossen hatte.
Doch was dann geschah erschütterte Tylan. Damit hatte er wirklich nicht gerechnet. Stev warf Machtblitze auf Bonta, bis dieser seinen Verbrennungen durch die Blitze erlag.
Ganz klar! Er ist und war nie ein Jedi. Ich lasse mich hier mit Sith ein... Verdammt ich muss vorsichtig sein, dachte sich Tylan und sah weg wärend Stev noch mit Bonta beschäftigt war.
Der Raum wurde von einem übelbringenden Gestank erfüllt. Es war ein widerlicher Gestank von Verbranntem Fleisch. Und so starb Bonta der Hutte.
Stev hastete sofort die Treppe hinunter zu dem Zellentrackt.
Tylan erhob sich hinter der Bar und schon den Blaster zurück in den Holster.
Scheiße stinkt das!, dachtet sich angewidert. Er nahm eine noch heile Flasche Hochprozentiges und kippte sich etwas hinter hinter die Birne. Er rückte sich den Hut zurecht und folgte Stev zum Zellentrackt.
Stev suchte sofort nach seiner Lilea, wärend sich Tylan daran machte die anderen Zelle zu öffnen.
"Haut ab ihr seid frei!", rief er die Sklaven an."Bonta ist tot! Ihr seid frei!"
Erst zögerten die Sklaven doch dann stürmten sie an Tylan vorbei.
Als er alle Zellen geöffnet hatte ging er zur Zelle in der Stev jemanden zu Tode geschlagen hatte. In der Zelle war auch eine blaue hübsche Twi'lek.
Das muss seine Freundin sein, wie hatte er sie genannt? - Lilea oder so..
"Stev wir sollten uns auf den Rückweg machen. Bevor noch mehr auftauchen!", sagte Tylan.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilea Milan

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Mos Espa   Mi März 27 2013, 02:29

Der Sklaventreiber Jagg wollte sich gerade an Lilea vergehen, als dieser von ihr weg gezogen wurde.
Nur schwer konnte sie die Umrisse ihres Retters sehen. Doch dann erkannte sie das es sich bei der unbekannten Person um keinen geringen als Stev handelte, welcher auf den, mittlerweile am Boden liegenden und blutenden, Jagg wie wild einschlug. So lange bis dieser keinen Mucks mehr von sich geben konnte und augenscheinlich verstorben sein musste.
Als Stev an sie heran trat vernahm sie seine Worte und Erleichterung machte sich in ihr breit. Sie fing an sich wieder sicher zu fühlen.

Von den Drogen, die man ihr verabreicht hatte, immer noch geschwächt, sank sie in seine Arme als dieser ihre schweren Fesseln gelöst hatte.
"Stev...", murmelte sie als genau dieser sie in den Arm hob und trug. Doch weiter konnte sie sich nicht bedanken da es wieder schwarz vor ihre Augen wurde und sie abermals ihr Bewusstsein verlor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stev Thew

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Mos Espa   Mi März 27 2013, 02:54

Stev trug Lilea auf den Armen, da sie zu schwach war um selber zu laufen und auch Bewusstlos wurde. Lilea in solch einem Zustand zu sehen schmerzte ihn sehr und er schwor sich selbst, wenn er je wieder einen Sklavenhändler zu Gesicht bekäme diesen genau das anzu tun, was er heute mit Bonta und Jagg getan hatte. Dieser widerliche Abschaum hatte es nicht anders verdient. Stev wickelte Lilea in eine Decke die er in einer der Zellen fand damit man sie erstens nicht so, in Unterwäsche, sehen konnte und sie fühlte sich zudem noch sehr unterkühlt an.

Er ging mit der bewusstlosen Lilea zurück in die VIP-Lounge. Sofort kam ihm der beißende Gestank vom verbrannten Fleisch Bontas in die Nase. Es stank bestialisch, so dass ihm schon fast schlecht davon wurde. Doch in erster Linie verschaffte es ihm ein Gefühl von Genugtuung.
Tylan unterdessen hatte die anderen Sklaven befreit, was Stev nicht kümmerte aber auch nicht abwertete. Die Armen Kreaturen waren ihm zwar gleichgültig aber auch diese hatten etwas besseres verdient als in den Zellen als Sklaven zu versauern.

Er ging wieder durch die Tür zu der Bar in dem Vorraum von Bontas Clubhaus, welches wohl nun einen neuen Pächter bräuchte.
Sofort wandten sich einige Blicke zu ihm und der bewusstlosen Twi'lek in seinen Armen.
Gafft nicht so penetrant, sonst mach ich mit euch noch das gleiche wie mit den anderen Kaspern. dachte er sich verbittert.
Anscheinend hatten die nichts von dem Massaker im Nebenraum mitbekommen oder es interessierte sie nicht. Anscheinend waren die Räume gut Lärmgeschützt denn auch Stev konnte wärend des Kampfes die Musik vom Nebenraum nicht hören.
"Wir sollten schnell und unauffällig zu unseren Gleiter und abhauen, bevor die noch auf die Idee kommen ins Nebenzimmer zu gehen.", zischte Stev leise Tylan zu und machte sich auf den Weg zu den Swoop.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tylan Atilla

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 28.02.13

BeitragThema: Re: Mos Espa   Mi März 27 2013, 03:59

Nachdem Tylan es geschafft hatte alle weiteren Sklaven aus ihren Zellen zu befreien und Stev sich dieser Twi'lek angenommen hatte, traten sie endlich den Rückweg an.
Alles in allem war das bereits geschaffte ungewöhnlich Einfach verlaufen. Vielleicht lag das auch nur an dem Lichtschwertschwinger Stev und seiner Bruzelfähigkeit von Machtblitzen oder sie hatten einfach nur Glück. Auch die Söldnertruppe Bontas, die "Death-Riders" hatten sich noch nicht blicken lassen. Wahrscheinlich ließen die sich im Vorraum wieder mal zulaufen und bekamen desshalb nichts von den Geschehnissen hinter den Kulissen und dem Schicksal ihres Bosses nichts mit.
Umso besser. Aber Tylan wollte ihr Glück nicht herausfordern indem sie sich hier zu lange aufhielten.

Er ging mit Stev und der bewusstlosen Twi'lek zurück in den VIP Raum, wo sie gleich von dem Gestank Bontas Leiche begrüßt wurden. Dieser war schlicht und ergreifend ekeleregend.
"Das nächste mal lass deine Gegner nicht so stinken.", meinte er zu Stev, welcher ihn gleich darauf ansprach dass sie sich so schnell wie möglich zu ihren Gleitern aufmachen sollten. Dem konnte Tylan nur zustimmen. Sie traten in den Vorraum und zogen ein paar Blicke auf sich.
Doch es waren keine Blicke mit Interesse. Anscheinend hielten die Leute sie für Sklavenkäufer und wenigstens Mittelsmänner. Was Tylan auch begrüßte. Eine Schießerei pro Tag war ihm genug. Vorallem gegen eine Übermacht. Die Schüsse sind vorhin nur so über ihn hinweg geflogen. Das reichte ihm für den Tag.

Tylan folgte Stev raus zu den Swoop. Er setzte sich auf seinen und startete den Motor.
Doch plötzlich nahm er einen Tumult am Eingang von Bontas Bar war. Und er erkannte die Personen sofort. Es waren die berüchtigten Death-Riders Bontas. Jetzt waren sie wohl wieder freiberuflich, da ihre Einnahmequelle schließlich gestorben war.
"Stev schnell!", rief Tylan seinem Gefährten zu, zog seinen Blaster und nahm die Death-Rider am Eingang unter Beschuss , damit diese nicht zu ihren Swoops gelangten und Stev sich mit Lilea auf seinen Swoop nieder lassen konnte.
Scheiße! Jetzt sind die uns noch auf den Fersen! dachte Tylan als er einen von ihnen sagen hörte: "Da sind sie! Lasst sie nicht entkommen!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stev Thew

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Mos Espa   Do März 28 2013, 02:25

Sie waren gerade bei ihren Gleitern angelangt als Söldner aus dem Clubhaus stürmten, welche auch lautstark verkündeten, dass sie hinter ihnen her waren.
Na ganz toll, die haben es doch mitbekommen. dachte sich Stev verbissen.
Dann werden sie halt enden wie der Hutte!

Stev legte Lilea über seinen Swoop und setzte sich selbst rasch auf den Gleiter wärend Tylan ihm die Zeit dafür gab, als ihm mit den Schüssen auf die Söldner ihm Rückendeckung gab. Er startete den Motor so schnell es möglich war, gab Gas und flog in die Richtung aus der sie gekommen waren Richtung Stadtende zu.

Mit einem kurzen Blick auf die kleine Schaltfläche vergewisserte er sich das sein Gleiter eine kleine Blasterkanone hatte. Doch diese war eine Stativkanone und nur in Richtung Bugs ausgerichtet, und damit ungeeignet um Verfolger zu beschiessen.

Als Tylan aufholte, blickte Stev kurz über die Schulter. Die Söldner folgten ihnen auf deren Swoop Gleitern die zuvor vor dem Clubhaus geparkt waren.
Wir waren ja auch so doof und haben die Gleiter nicht beschädigt oder zerstört! fluchte er in sich hinein und widmete seinen Blick wieder auf das was ihm entgegen kam. Er hatte genug gesehen: dreizehn bewaffnete, rachsüchtige Söldner flogen ihnen hinter her.
Verdammt sind die loyal, ihre Einnahmequelle ist doch vernichtet?! Für wen tun die das noch? dachte sich Stev. Ihm war nicht klar, dass die Söldner genau desswegen hinter ihnen her waren.

Sie hatten den Stadtrand noch nicht erreicht, doch an Stev pfeiffte schon der erste Schuss vorbei. Und dann der nächste.
Der Rückflug würde also nicht so angenehm werden wie der Hinflug nach Mos Espa.
Sie flogen aus der Stadt raus ins offene Tal Xelric. Dort bestand die einzigste Möglichkeit für sie die Verfolger abzuschütteln oder zu elliminieren. Stev hatte keine Lust ihnen den Standort der Raving Eagle zu zeigen.
"Ich hoffe du schießt gut hinter dich!", rief er Tylan rüber welcher neben ihm flog.



---------------> Xelric Tal ( + Lilea Milan )
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tylan Atilla

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 28.02.13

BeitragThema: Re: Mos Espa   Do März 28 2013, 02:52

Als Stev los flog, ließ auch Tylan von den Death-Raiders, die sich mittlerweile hinter dem Eingang im Deckung gingen, ab und flog Stev so schnell wie möglich hinter her.
Drei der Death-Raiders hatte Tylan bereits mit seinem Blaster getroffen. Jetzt folgten ihnen nur noch dreizehn. Wobei das für Tylans Geschmack mehr als genug waren.

Er konnte sich denken das Stev nicht scharf darauf war, die Death-Raiders bis zu deren XS-Frachter hinter ihnen her fliegen zu lassen und sich selbst dabei abschießen zu lassen.
Der Stadtrand war schon in Sichtweite, als die Death-Raiders anfingen sie zu beschießen.
Sind die verrückt? dachte sich Tylan verwundert darüber, das sie schon innerhalb der Stadt von den Swoop beschossen wurden. Die könnten doch jeden treffen?!
Tylan war nicht klar, dass es den Death-Raiders gleich war, falls sie auch Passanten erwischen sollten. Dies wurde ihm aber je klar, als er sich auf seinem Swoop umdrehte um ein paar gezielte Schüsse mit seinem Blaster abgeben wollte, und sah wie einer der Death-Raider einen Passanten einfach so umflog. Tylan konnte genau spüren und auch sehen das dieser garantiert nicht mehr am Leben war. Er war immer wieder verblüfft über die Skrupelosigkeit solcher Söldner und Kopfgeldjäger, auch wenn er selbst ein alter Hase in diesem Milieu war. Dennoch es tat ihm immer wieder leid, wenn er mitbekam wie Außenstehende in solche Sachen verwickelt wurden, die womöglich auch noch anständige Bürger waren.
Schockiert über die Skrupelosigkeit ihrer Verfolger zielte er auf genau diesen Death-Raider und schoss dreimal ab. Der letzte Schuss traf den Verfoger genau am Kopf, der so gleich auch von seinem Swoop fiel. Der Swoop flog noch ein Stück weiter und krachte gegen eine Hauswand und explodierte. Der Rauch verdeckte kurzzeitig die Sicht auf die anderen Death-Raider. Tylan drehte sich wieder vor und wäre beinahe selbst in eine Huswand geflogen.
Es war zu risskant in den Gassen Mos Espas sich dauernd umzudrehen um zu schießen, dass mussten sie sich für die offene Ebene des Xelric Tals aufheben. Wenn sie überhaupt so weit kämen.

Am Stadtrand endlich angekommen ging es auf die offene Fläche des Xelric Tals. Dort könnten sie sich besser verteidigen.
Stev rief ihm etwas rüber, was Tylan beinahe nicht verstand wegen der lauten Motoren, und antwortete witzelnd:"Soll das ein Witz sein? Ich bin nicht umsonst der schnellste Schütze Tatooines! Ein paar Treffer werd ich schon landen! Aber wenn alle Stricke reißen dann brate sie doch mit deinen Blitzen!"
Ihm war eigentlich nicht nach scherzen zumute doch irgendwie musste er ihre Aussichtslosigkeit schönreden.






--------------------> Xelric Tal
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Zaeema

avatar

Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 18.10.10

BeitragThema: Re: Mos Espa   Mi Feb 18 2015, 21:12

<-- Umlaufbahn

In der Bar schien es trotz des frühen Nachmittags schon sehr feucht-fröhlich zuzugehen. Zaeema steuerte geradewegs auf den Verkaufstisch hin und bestellte sich einen Drink - Allena würde sich selber aussuchen müssen, was sie wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Allena Mothell

avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
Anmeldedatum : 18.10.10

Charakter der Figur
Meister von: Cara Jonos (?)
Schüler von: Kavar
Gruppierung: Ex-Jedi

BeitragThema: Re: Mos Espa   Do Feb 19 2015, 11:42

<--- Umlaufbahn

Die Bar gefiel Allena war nicht sonderlich, aber auf Tatooine konnte man wohl nicht wählerisch sein. Zaeema steuerte sofort auf die Theke zu und bestellte sich Alkohol. Scheinbar hatte sie bei "Entspannung" hauptsächlich daran gedacht.
Allena bestellte sich ebenfalls einen Drink, von dem sie annahm, dass er selbst in einer Spelunke auf Tatooine genießbar wäre.

_________________
"…and where they look at you and see the death of the Force, I look at you and see the hope for all life."
―Mical
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://afaimscorner.tumblr.com/
Zaeema

avatar

Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 18.10.10

BeitragThema: Re: Mos Espa   Sa Feb 21 2015, 00:28

Während die beiden Frauen noch an der Theke standen, fiel der Blick eines - schon ziemlich betrunkenen - Ex-schmugglers aufs sie und blieb an ihnen haften. Kenne ich die nicht? Woher bloß...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Allena Mothell

avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
Anmeldedatum : 18.10.10

Charakter der Figur
Meister von: Cara Jonos (?)
Schüler von: Kavar
Gruppierung: Ex-Jedi

BeitragThema: Re: Mos Espa   Sa Feb 21 2015, 09:58

Allena bemekte, dass sie angestarrt wurden und beschloss das erst mal zu ignorieren, vielleicht handelte es sich ja nur um irgendwelche Kerle, die vorhatten sie anzubaggern.

_________________
"…and where they look at you and see the death of the Force, I look at you and see the hope for all life."
―Mical
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://afaimscorner.tumblr.com/
Zaeema

avatar

Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 18.10.10

BeitragThema: Re: Mos Espa   Mo Feb 23 2015, 22:38

"Ich nehme an, der ist dir auch aufgefallen", raunte Zaeema Allena im Bezug auf den Typen zu, der nun dabei war, aufzustehen, obwohl ihn seine Kumpanen offensichtlich davon abhalten wollten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Allena Mothell

avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
Anmeldedatum : 18.10.10

Charakter der Figur
Meister von: Cara Jonos (?)
Schüler von: Kavar
Gruppierung: Ex-Jedi

BeitragThema: Re: Mos Espa   Di Feb 24 2015, 10:05

Allena nickte. "Ja, ich habe ihn bemerkt", erwiderte Allena leise, "Aber vielleicht lässt er uns in Ruhe, wenn wir ihn ignorieren. Und wenn nicht .... bin ich bereit im Notfall handgreiflich zu werden."

_________________
"…and where they look at you and see the death of the Force, I look at you and see the hope for all life."
―Mical
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://afaimscorner.tumblr.com/
Zaeema

avatar

Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 18.10.10

BeitragThema: Re: Mos Espa   Do Feb 26 2015, 21:56

"Dann sind wir ja zwei", stimmte Zaeema zu.

Es wurde immer deutlicher, dass ignorieren nicht funktionieren würde, und schließlich kam der Mann tatsächlich auf sie zugestapft - wenn auch schon relativ schlingernd. "He, euch kenne ich doch!", warf er den beiden Frauen an den Kopf.

Zaeema schwieg nur unbeeindruckt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Allena Mothell

avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
Anmeldedatum : 18.10.10

Charakter der Figur
Meister von: Cara Jonos (?)
Schüler von: Kavar
Gruppierung: Ex-Jedi

BeitragThema: Re: Mos Espa   Fr Feb 27 2015, 10:44

Allena warf nur einen kurzen Blick auf den Mann. Der älteste Aufreißspruch der Welt. Also wirklich.
"Das denke ich nicht", meinte sie nur kurzangebunden.

_________________
"…and where they look at you and see the death of the Force, I look at you and see the hope for all life."
―Mical
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://afaimscorner.tumblr.com/
Zaeema

avatar

Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 18.10.10

BeitragThema: Re: Mos Espa   Mo März 02 2015, 03:03

Doch der Mann ließ sich in seinem Angetrunkenen Mut von Allena nicht aufhalten. "Doch, ihr seid zwei von den Schlampen die mir damals den Schmuggeljob versaut haben!"

Zaeema sah genauer hin - tatsächlich, der Mann kam ihr bekannt vor. "Und du bist einer von diesen abscheulichen Sklavenhändlern!"

Der Mann schien die versteckte Drohung in ihrer Stimme nicht zu bemerken. "Sklavenhändler? Wohl kaum! Ich war nur Teil des Transports. Und das habt ihr mir versaut!", wurde er immer lauter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Allena Mothell

avatar

Anzahl der Beiträge : 1382
Anmeldedatum : 18.10.10

Charakter der Figur
Meister von: Cara Jonos (?)
Schüler von: Kavar
Gruppierung: Ex-Jedi

BeitragThema: Re: Mos Espa   Mo März 02 2015, 09:19

Auch Allena musterte den Mann näher. Er kam ihr tatsächlich bekannt vor. Und dann verriet Zaeema auch schon um wen es sich handelte.
"Wer Sklaven transportiert ist nicht besser als einer der sie verkauft und erwirbt", belehrte sie den Schmuggler, "Du kannst froh sein, dass wir dich so einfach davon kommen haben lassen."

_________________
"…and where they look at you and see the death of the Force, I look at you and see the hope for all life."
―Mical
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://afaimscorner.tumblr.com/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Mos Espa   

Nach oben Nach unten
 
Mos Espa
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 6Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Starwars Kotor: the Sith-Lords :: das RPG :: Outer Rim :: Tatooine-
Gehe zu: