Starwars Kotor: the Sith-Lords

ein Starwars RPG
 
StartseiteKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Jundland Wüste

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Lilea Milan

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   Sa Mai 25 2013, 23:52

Stev hatte Ziele aufgestellt, damit Lilea und er Schießübungen machen konnten.
Er ließ ihr den Vortritt.
"Wie charmant.", gab sie mit einem bezaubernden Lächeln auf den Lippen zurück und zog dn Blaster aus ihrem Beinholster.
Lilea richtete den Blaster auf eines der Ziele. Versuchte zu Zielen. Mit dem Zeigefinger zog sie den Abzug.
Sie verfehlte.
"Ja, ist wirklich nicht so leicht.", sagte Lilea und Biss sich auf die Lippe.
Wieder zielte sie und schoss. Aber auch dieses mal verfehlte sie.
Ich könnte mein Lichtschwert danach werfen und würde treffen... Das ist ja doof.. dachte sie frustriert und legte noch mal an.
Wieder zielte sie, aber dieses mal mit beiden Augen offen. Sie drückte den Abzug, und ihr Ziel wurde weggeschleudert.
"Ah -", gab Lilea von sich als ihr die Erkenntnis des genauen zielens, durch den Treffer, begriffen hatte. "Noch ein Versuch."
Sie zielte wieder so und schoss noch eine der Dosen kaputt.
Zufrieden schob sie den Blaster in den Holster und mit einem kecken Lächeln drehte sie sich zu Stev um.
"Wenn man es raus hat ist es ga nicht schwer.", sagte sie spaßend zu Stev.
"Werter Herr, versuchen Sie Ihr Glück."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stev Thew

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   So Mai 26 2013, 04:21

Auch wenn Stev es nicht wollte, musste er zugeben, dass Lilea doch eine bessere Figur machte als er selber, wenn es darum ging die Blecheimer und Dosen um zuschießen.
Er hob seinen Blaster hoch, Kniff ein Auge zu um zu Zielen und schoss.
Der Schuss ging daneben. Auch die nächsten drei versuche scheiterten. Erst der fünfte Schuss landete ein Treffer.
"Die Dinger sind doof.", sagte er beleidigt über sein Versagen mehr zu sich selbst als zu Lilea.
Er übte mit Lilea weiter die immer wieder wegen seiner Unfähigkeit mit einem Blaster zu Treffen, kicherte.
"Ja ich habe es ja Begriffe: du schießt besser! Zufrieden? Hör auf zu lachen.", maulte er sie an.
"Ach Stev, nimm's nicht so schwer.", tröstete Lilea ihn und gab ihm einen Kuss.
"ja egal. Ich übe weiter. Das kann ja wohl nicht so schwer sein.", sagte er und schoss weiter auf die Ziele. Er gab zu. Je öfter es es probierte desto besser wurde er.
"Ha - hast du den Schuss gesehen? Ohne einmal daneben zu schießen.", sagte er stolz als er eines der Ziele beim erste mal traf. Lilea kicherte weiter.
"Es muss ja schon umwerfend komisch sein, mir beim schießen zu zugucken.", meinte Stev maulig und schoss weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilea Milan

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   So Mai 26 2013, 04:35

Lilea bekam schon Bauchkrämpfe vor lachen.
Für sie war das zu lustig, wie Stev sich mit dem Blaster abmühte.
Normaler weise war er der kriegerische und hatte mit dem Lichtschwer deutlich mehr auf dem Kasten als Lilea. Aber bei einem pobligen Blaster scheiterte er. Diese Ironie war höchst amüsant für sie.
"Hey probier's doch mal mit beiden Augen offen. So tu ich mir leichter.", wollte sie ihn unterstützen. Aber er lies sich nicht helfen. Was auch wiederum lustig für Lilea war.
Wie ein trotziges kleines Kind, dachte sich in sich.
"Ich hoffe wie sind nie auf deine schießkünste angewiesen.", neckte sie ihn.
Lilea musste sich vor lachen setzen und lies sich auf die Laderampe nieder.
"Bei der Macht. Stell dich doch nicht so an und nehm den Ratschlag von mir an!"
Er Tat es und traf.
"Siehst du?", sagte Lilea bestimmend. "Hatte ich wohl recht."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tylan Atilla

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 28.02.13

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   So Mai 26 2013, 05:03

<------------ Mos Eisley


Tylan brauchte eine Weile um die Jundland Wüste bis zum besagten XS-Frachter zu durchqueren.
Drei, dachte er sich. Wegen eines Generators. Drei?! Nur wegen einem Generator musste ich wieder drei Leute umlegen. Der Planet hier ist das letzte..
Ihm gefiel das Morden nicht gut. Und das er nur damit er einen Hyperraumantriebsgenerator bekam, 3 Leute umbringen musste, stand ganz schön quer zu seinen eigentlichen Idealen. Genauso wie der Job bei Borgas, und Borgas selbst erstrecht.
Doch in seiner Vergangenheit blieb ihm nichts anderes übrig, als gute Miene zum Bösen Spiel zu machen. Aber das wird sich jetzt ändern. Borgas wird sich für alles was er anderen Lebewesen zugetan hat, rechtfertigen müssen. Auch wenn er ihn nicht zu einem fairen Prozess in die Republik bringen kann, wird sich Borgas verantworten müssen. Letztendlich eventuell sogar vorm letzten Gericht.

Als Tylan an der Raving Eagle ankam, war Stev gerade dabei den Sand mit einem Blaster um zugraben. Ziemlich viele Schüsse trafen nicht seine aufgestellten Ziele. Auf der Laderampe lachte sich eine hübsche Twi'lek, die sie zuvor aus Bintas Fängen gerettet hatten, in Rage.
Tylan stellte den Motor seines Swoops ab und stieg ab. Er zog seinen Blaster und schoss die letzten vier Ziele mit jeweils nur einem Schuss um.
"So macht man das.", sagte er zu Stev und schob den Blaster zurück in den Holster. "Ziele mit beiden Augen. Nicht mit einem."
Die Twi'lek hatte aufgehört zu lachen.
"Tylan Atilla", stellte er sich vor und deutete mit dem Daumen auf sich selber. "Jetzt wo ich dich sehe, kann ich die Leidenschaft die du entfachst, gut verstehen."
Nach seinem Kompliment hob er den Frisch organisierten Generator von seinem Swoop und stellte ihn auf die Laderampe.
"Wie versprochen der Generator. Und das ohne den Verlust von so vielen Gewehren.", sagte er grinsend zu Stev.
"Ich habe auch Neuigkeiten von Borgas. Die ich euch erzählen muss.", dann wandte er sich an Lilea. "Ich kann mir denken, dass du nicht gerade erpicht darauf bist einem Kopfgeldjäger und noch dazu einem ehemaligen Gefolgsmann Borgas' zu Vertrauen. Geschweige denn bin ich mir der Gefahr bewusst, in die ihr euch durch meine Anwesenheit zu wiegen denkt. Aber ich kann dir klipp und klar meine Aufrichtigkeit beweisen."
Tylan packte in seinen Mantel und holte das Datapad mit Borgas letzter Nachricht, und Tylans belastenden Tatvideo, herraus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilea Milan

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   Do Okt 24 2013, 02:56

Nachdem Tylan Atilla sich vorgestellt und einen neuen Hyperraumantriebsgenerator präsentiert hatte, war es nun an Lilea diesen einzubauen. Was auch nicht sehr lange gedauert hatte.

Das Stev sich auf die Hilfe von diesem Atilla verlies, gefiel Lilea überhaupt nicht. Wahrscheinlich war sie einfach zu übervorsichtig als das sie Hilfe von einem ehemaligen Schergen Borgas blindlings annehmen konnte. Nun hatte dieser ihnen also geholfen. Und das mehr als nur einmal. Der Nachricht auf seinem Datapad zufolge, war dieser nun auch ein gesuchter und nichts anderes vom Status her wie Stev und Lilea selbst.

Lilea war es aber erstmal zu unsicher an ihrer jetzigen Stelle. Sie hatte die "gestohlenen" Swoop-Gleiter nach irgendwelchen Lokalisierungssebsoren untersucht und keine gefunden. Doch hätten andere Kopfgeldjäger ihre Spuren bis zur Raving Eagle verfolgen können. Ähm dem vorzubeugen ließ sie die Motoren anwerfe und suchte dem XS-Frachter ein neues Versteck.
Sie flog das Schiff genau in die gegengesetzte Richtung von Amos Eisley entfernt in einem kleinen Canyon. Dieser war zu ihrem Vorteil nur aus einer Richtung zu erreichen. Es kam ihnen in dem Sinne zu gute das sie nur eine Richtung hin im Auge behalten mussten. Bei diesem Flug ist aber bereits das nächste Problem aufgefallen.
Treibstoff.
Dieser neigte sich dem Ende zu. Und ohne Tanken zu können würden sie von dem Planeten nicht weg kommen. Doch ihr Schiff und das Kopfgeld was darauf angesetzt war machte es fast unmöglich in den nächsten Raumhafen zu fliegen und es auftanken zu lassen.
Das ärgerte Lilea, vor allem aber spiele das Atilla in die Hände. Dieser belagerte sie und Stev schon seit einiger Zeit, mit einem gefährlichem Schachzug gegen den Hutten Borgas vorzugehen. Bisher konnte Lilea das immer verneinen, doch mehr und mehr fing Stev sich dafür zu interessieren. Was ihr gar nicht passte. Es war zu riskant.
Zumal waren sie nur zu dritt. Und Borgas beherbergte eine halbe Armee aus Söldnern. Doch Stev gefiel es immer weniger nur davon zu laufen und sich zu verstecken und schenkte den Plänen Atillas immer mehr Beachtung.

Als Lilea vom Cockpit zurück in die Gemeinschaftskabine kam hörte sie die beiden wieder aufgeregt diskutieren. Lilea setzte sich dazu. Auf dem Tisch vor ihnen stand eine halb volle Flasche correlianischen Gin. Die andere hälfte des alkoholisierten Getränk war wahrscheinlich im Blutkreislauf Atillas. Der sowiso, in ihren Augen, mehr als genug trank. Und so stellte sie sie weg und lauschte dem Gespräch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tylan Atilla

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 28.02.13

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   Do Okt 24 2013, 03:13

Tylan war gerade wieder mal in einer disskusion über seine Pläne gegen Borgas mit Stev, als die hübsche Twi'lek Lilea sich dazu gesellte und ihm den Gin weg nahm. Doch davon lies der alte Veteran nicht abbringen.
"Es ist ganz einfach. Solange Borgas lebt, seit ihr beide niemals frei. Genauso wenig wie ich.", erklärte er. "Borgas Arme reichen weit. Und er wird euch überall jagen. Und so beliebt ist ein junger Sith und eine Exjedi bei der gesamten Bevölkerung nun auch wieder nicht, geschweige denn bei den Regierungen."
Er zündete sich eine Zigerette an. Zog an dieser und blies den Rauch beim sprechen aus.
"So lange Borgas solche Menge an Creds besitzt, hat er auch viele Söldner! Genau das ist seine Schwachstelle! Keine Creds, folglich keine schutz! Genau da hätten wir ihn!"
Seit Tagen war Tylan damit beschäftigt die beiden davon zu überzeugen sich mit ihm gehen den Hutten zu stellen um sich selbst zu befreien. Er glaubte auch das Stev sich immer mehr streubt sich weiter zu verstecken. Bei ihren halsbrecherischen Ausflügen in die nächsten Raumhäfen verhielt er sich zunehmend auffälliger. Sie waren alle drei nun gesuchte Personen und mussten sich gegenseitig unterstützen. Außerdem standen die beiden in Tylans Schuld, was Tylan zu sehr genoss.
"Borgas sitzt nicht auf seiner Kohle! Er hat seine Creds in drei verschiedenen Tresoren verbunkert. Und die alle Mos Eisley. Jeweils eine Hand voll Söldner bewacht die. Wir könnten diese Tresore samt dem ganzen hauffen dort in die Luft jagen. Er wird nicht mehr in der Lage sein alle Söldner zu bezahlen. Und Söldner Arbeiten nicht für lau! Sie werden sich anwenden so lange bis Borgas wieder flüssig ist. Das wäre die Islams Chance einen vernichtenden Schlag gegen ihn zu führen! Und damit wären wir nicht mehr gesucht! Nebenbei könnten so hunderte Sklaven befreien, ganz zu schweige den armen feuchtfarmern die er ausbeutet! Es wäre nicht anders als bei Bonta seiner Zeit! Komm schon was sagt ihr?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stev Thew

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   Fr Okt 25 2013, 02:01

Der Plan Atillas, Borgas den Gar auszumachen, gefiel Stev schon rech gut. Einziges Problem an der Sache waren die Waffen. Sie hatten nur ihre Blaster und ein paar Sith-Sturmgewähre. Nichts jedenfalls um etwas in die Luft zu jagen.
Er sah kurz zu Lilea, die den Gin beiseite stellte.
"Dein Plan klingt mehr als einleuchtend, Atilla.", sagte er schließlich.
"Ich muss allerdings sagen das wir nicht die Waffenstärke besitzen um Tresore zu sprengen."
"Und wir sind nur zu dritt. Das wird mehr ein Selbstmordkommando, als eine Selbstbefreiungsaktion.", fügte Lilea an.
"Bei Bonta waren wir nur zu zweit!", argumentierte Atilla rasch.
"Und was hat es uns eingebracht? Außer das ihr mich befreit habt hat es uns ein höheres Kopfgeld eingebracht und dich haben sie berstoßen!", erwiderte Lilea. "Versteht das nicht falsch aber wer gibt uns die Garantie das es nicht noch schlimmer wird? Oder das wir sterben oder schlimmeres? So einfach ist das nicht! Wer garantiert das hinter Borgas ein nicht noch mächtiger Hütte steckt der uns weiter jagt? Wer sagt das es mit Borgas endet?"
Lileas Argumente waren plausibel, selbst für Stev der Tag verstecken mehr als satt hatte.
"Ich!", sagte er. "Ich garantiere das wir unbeschadet daraus kommen!
Zulange verstecken wir uns schon. Ich habe dieses schwache Bild meiner selbst langsam satt! Es hat mit Borgas angefangen und es wird mit ihm enden. Ein für alle mal! Wir müssen nur so gewaltig angreifen das es andere abschreckt! Wir müssen eine Botschaft des Grajens hinterlassen, dass jeder der uns jagen will des Todes ist! Und ich werde dafür sorgen das euch nichts geschieht! Wenn Atilla dir Waffen und ein paar fähige Männer auftreiben kann, würde ich sagen, machen wir dem schleimigen Wurm den Gar aus! Erst mit de Fäll Borgas können wir frei sein!"
Stev drückte seine Zigerrette in dem Aschenbecher auf dem Tisch aus.
Dan wandte er sich an Lilea.
"Ich habe dir versprochen, dass ich auf dich achte und das dir so etwas nie wieder geschieht. Wir wissen nicht welche Gefahren die Zukunft noch bringt, aber ich kann meine Blick nicht nach vorne richten, wenn ich stetig auf meinen Rücken und zur Kauen der Vergangenheit und Borgas Wahnsinn achten muss. Wir müssen uns von ihm befreien."
Anders sah Stev kene Möglichkeit von dem Planeten zu kommen und wieder ungehindert seiner Wege zu gehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilea Milan

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   Do Nov 21 2013, 17:30

Lilea hob eine Augenbraue.
Sie wusste nicht warum aber es Stevs anwandlung dafür zu Bprgen das sie alle aus der Sache unbeschadet herraus kämen, gab ihr Sicherheit.
Auch wenn sie wusste das Stev es nicht garantieren kann.
Atilla und Stev hatten Recht. Es war nichts sich Tag für Tag zu verstecken. Dauernd zu hoffen das niemand die Raving Eagle fand.
Auch Lilea würde sich liebend gerne wieder frei fühlen. Frei von dem Kopfgeld, Frei von Borgas und seinen Intriegen, rei dort hin zu gehen wohin sie wollte. Und vorallem einfach nur Frei.

"Na gut..", sagte Li schließlich nach einer kleinen Gedenkspause.
"Aber das muss gut geplant werden. Unsere Chancen würden mit ein paar Männern auf unserer Seite deutlich steigen. Und wir brauchen noch Sprengkörper. Folglich also auch Creds..
Vielleicht können wir ein paar Söldner von Borgas abtrünnig machen? Oder sie bestechen? Damit wir unsere Chancengleichheit etwas ausbauen, versteht ihr?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tylan Atilla

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 28.02.13

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   Do Dez 12 2013, 03:16

Tylans Herz machte einen Sprung als Lilea einwilligte und ihre Hilfe ihnen bei dem Kampf gegen Borgas zusicherte.
Das war nach Tylans Geschmack. Endlich hatte er genug Macht um sich gegen Borgas zu wehren. Viel zu lange verkümmerte sein Können unter den widerwärtigen Plänen des Hutten. Es war endlich an der Zeit sich für das verkümmerte Leben was er durch ihn führen müsste zu revanchieren und aus den Klauen Bogas' zu befreien.

"Super!", flüchtete es aus seinem Mund. "Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr es mich freut, dass ihr mir helfen wollt."
"Das machen wir nicht für dich, Atilla. Wir stecken da alle mit drin.", sagte Stev.
"Wenn es nach mir ging würden wir es zwar nicht riskieren, aber ich glaube du hast recht das wir uns nur gemeinsam befreien können. Jedenfalls würden unsere Chancen gemeinsam sicherlich nicht sinken", warf Lilea ein.

"Nun gut. Aus welchen Beweggründen, ihr auch immer einwilligt, mir soll es recht sein.", sagte Tylan. "Für die Waffen und die Sprengsätze müsst ihr euch nicht kümmern. Ich habe einen Mann dafür. Er wird uns die nötigen Mittel geben. Ich werde mich gleich aufmachen und ihn informieren." Er erhob sich von dem Sofa und setzte seinen Hut auf und wollte sich schon von dannen machen als er sich nochmal umdrehte.
"Ich würde nicht versuchen Borgas Söldner zu überreden. Da kann zu viel schief gehen. Noch hat Borgas all seine Creds beisammen und damit auch die Söldner im Griff. Ein jeder von denen könnte seine Chance darin sehen, reich zu werden wenn er uns hintergeht. Nein ich werde ein paar alte Kontakte benachrichten. Mit Glück wird sich der eine oder andere noch daran erinnern, das er mir noch etwas schuldet. Und ein Paar von denen könnten sich sogar mit dem Gedanken anfreunden Borgas nicht mehr an der Spitze zu sehen. Ich werde sie von unterwegs kontaktieren."
Dann wandte er sich wieder ab.
Doch schon wieder viel ihm etwas ein.
"Stev du könntest für mich zwei Twi'Lek Schmuggler ausfindig machen. Ihre Namen sind Darn und Mehret. Sie könnten uns helfen. Vor ein paar Monaten hatte Borgas sie gehörig beschissen, und die beiden sind recht nachtragend. Ganz gute Schützen sind sie auch. Wenn sie hier sind, wirst du sie in der Cantina antreffen in der ich dich getroffen hatte. Dann wäre wir schon fünf!"
Dann drehte er sich um.
"Bis später, wir sollte keine Zeit mehr verlieren."
Tylan kletterte die kleine Leiter zum Lagerraum hinunter, öffnete die Laderampe mit einem Knopf an der Wand, setzte sich auf seinen Swoopgleiter, startete die Motoren und flog in die Wüste davon.



--------> Mos Eisley
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Stev Thew

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   Di Okt 14 2014, 00:47

Bevor Atilla verschwand, bat er Stev noch für ihn ein lumpiges Pack Schmuggler aufzusuchen, von denen er dachte, sie könnten ihnen in ihrem Kampf gegen Borgas helfen.
Was auch immer das für zwei Typen sein sollen, ich bezweifele, dass sie ihren gewünschten Zweck erfüllen werden. dachte sich Stev als er geholt in Lilea in den Lagerraum hinunter kletterte.
Bei all den merkwürdigen und vor allem egoistischen Lebewesen, die Stev bisher auf diesem Planeten kennenlernen durfte, handelte es sich bei den Charaktereigenschaften nicht gerade um Hilfsbereitschaft.
Wie dem auch sei, zu fünft wären ihre Chancen natürlich besser.

Auch wenn Stev, Lilea lieber nicht nocheinmal alleine zurück lassen wollte, wäre es deutlich gefährlicher für sie, mit in eine versoffenen Cantina zu kommen wo weibliche Personen lieber nur als Tänzerinnen gesehen werden.
"Ich beeil mich. Und du mach die Laderampe diesmal hinter mir zu!", sagte er bevor die Motoren seines Swoop-Gleiters aktivierte.
Er küsste sich noch einmal und dann flog er davon in die grelle Hitze des Wüstenplaneten.


-----> Mos Eisley
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilea Milan

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   Di Okt 14 2014, 01:46

Lilea war Stev in den Lagerraum der Raving Eagle gefolgt.
Als er vor ihr die Motoren des Swoops anließ, ließ sie auf Knopfdruck die Laderampe des Frachters runter.
"Keine Sorge, Stev, diesesmal passe ich besser auf mich auf!", versicherte Lilea dem jungen Mann, da sie genau spürte wie besorgt er war und wieß auf ihr Lichtschwert an ihrem Gürtel. Sie selbst allerdings konnte nicht umhin sich auch besorgte Gedanken um Stev machen. Er hatte noch immer Verletzungen an den Schultern und war somit nicht auf der Höhe seiner Kräfte.
Zum Abschied küsste er sie, und Lilea erwiderte den Kuss leidenschaftlich. Dann flog er in die, sie begrüßende, sengende Hitze hinaus.

Sie stand noch eine Weile an der Rampe und sag Stev hinterher. Bis er nur noch ein klitzekleiner Punkt am Horizont war und vom Dünenmeer verschluckt wurde.
Anschließend ging sie wieder zu Bord und ließ die Laderampe wieder hochfahren. So etwas würde ihr garantiert nicht nocheinmal passieren.
Ihr weg führte Lilea sofort in den Maschinenraum, denn der frisch organisierte Hyperraumantriebsgenerator machte noch immer ein paar zicken. Und so widmete sie sich erstmal dem Problem. Wobei Die hübsche Twi'lek das Problem schnell erkannte. Es waren einige eingebaute Energiezellen des Generator veraltet oder gar nicht vorhanden. Gut das war ein kleineres Problem, denn in einem der zahlreichen Kisten im Laderaum hatte sie noch Ersatz, welchen sie rasch austauschte.
Anschließend hatte sie vor sich den Schildgenerator unter die Lupe zu nehmen. An diesem hatte sie bislang noch nichts verändern können. Doch auch hier wusste sie ein paar Kniffe um die Schilde noch effektiver zu machen. Der Clou, mehr Energie für die Schilde. Um diesen dem Schiff zur Verfügung zu Stellen improvisierter sie ein Update für den Generator, aus noch mehr Spulen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilea Milan

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   Do Okt 30 2014, 07:44

Nach stunden der Arbeit, erhob sich Lilea und stoß ein erleichtertes "puh" aus.
Sie begutachtete noch einmal ihr Machtwerk, doch die Energiespulen erfüllten ihren Zweck und funktionierten tadellos.
Erleichtert warf sie den Schraubenschlüssel beiseite und wischte sich den Schweiß von der Stirn. Noch länger wollte sie an Schildgenerator nicht herum basteln und sie war sehr zufrieden mit der Arbeit.
Sie kontrollierte noch einmal im Cockpit, die Anzeige der vorhanden Energie und stellte fest, dass ihre Spulen ganze 25 Prozent ausmachten. Das war deutlich mehr, als sie vorab beabsichtigt hatte. Nun war sie noch zufriedener mit ihrer Arbeit.
Gelassen lehnte sie sich im Cocktpitssessel zurück und legte die Füße auf das Amaturenbrett.
Mensch, Atilla und Stev lassen sich aber gehörig Zeit. dachte sie dich wärend sie aus dem Cockpitfenster sah.
Vor ihr machte sich das gleißende Sonnenlicht des Wüstenplanetens breit und spiegelte sich in de Unmengen von Sand.
Wärend sie da saß und sich entspannte, viel ihr etwas ein.
Lilea hatte von ihrem letzten, und mehr als deutlich, gescheiterten Auftrag, noch immer ein paar Kisten voll Waffen der Sith, welche sie vor ihrer Ankunft auf Thule klaute. Seit dieser Wendung ihres Lebens standen die Kisten unberührt in Lagerraum der Raving Eagle.
Vielleicht war etwas nützliches dabei. Etwas das ihnen im Kampf gegen den Hutten Borgas und dessen Schergen nützen könnte.
Also stand Lilea wieder auf, ging in den Lagerraum und machte sich daran die Kisten mit den Waffen aus zu sortieren, und zu begutachten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tylan Atilla

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 28.02.13

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   Fr Nov 07 2014, 05:12

<------------ Mos Eisley



Tylan, auf dem Weg zur Raving Eagle flog durch das Dühnenmeer. Er würde zwar nicht verfolgt, aber die Gestalten die er unweit Dexter's Laden ausmachte, hatten ihn beunruhigt.
Auf Tatooine gab es zu viele Kopfgeldjäger um nicht entdeckt zu werden, und zu viele wurden von Birgas kontrolliert.

Darum beschloss er nicht den direkten, und damit den kürzesten Weg zur Raving Eagle auf sich zu nehmen.
Er hatte genug Erfahrung mit mehren kurven, und häufigem Richtungswechsel, seine spüren zu verwischen.
Immer wieder kontrolliere Tylan, mit einem über die Schulter werfenden Blick, ob er wirklich keine Verfolger im Genick sitzen hatte. Doch jeder Blick beruhigte ihn.
Noch hatte Borgas genug Credits um viele Söldner und Kopfgeldjäger an zu heuern und zu bezahlen, wenn also jemand ihm folgte und die Position der Raving Eagle ausmachte, waren sie alle drei in großer Gefahr, und der Plan Borgas wäre zu Nichte. Oder sehr erschwert.

Tylan bremste genau vor der Ladeluke, des ihm bekannten XS-Frachters, der Raving Eagle, als er endlich an ihrem Versteck angekommen war. Die Ladeluke war verschlossen und so klopfte er an eben diese und wartete bis die Schiffsbesitzerin Lilea die Ladluke führ ihn runter ließ.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Lilea Milan

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 23.10.10

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   Fr Nov 07 2014, 07:49

Lilea, die gerade dabei war die Kisten mit de Sithwaffen zu durchstöbern und Sturmgewehre und Munition zu sortieren, machte dann doch einen, im wahrsten Sinne des Wortes, "türöffnenden" Fund.
Mit Sturmgewehren würde sich allenfalls Atilla zur Wehr setzen wollen, doch sie selber als auch und vor allem Stev würden sich lieber auf ihre Lichtschwerter verlassen. Besonders bei solch einem Kampf mit den Größenverhältnissen der beiden Parteien.

Bestimmt hätten sie sich auch mit den Laserschwertern durch die dicken Wände des Palastes Borgas' schneiden können, was allerdings länger dauern würde und sie zu einfacheren Zielen machte.

Stolz, darauf das sie in diesen gestohlenen Kisten nun doch etwas brauchbares gefunden hatte, zog die hübsche Twi'lek zwischen den ganzen Sturmgewehren und Blastern der Sith einen großen Raketenwerfer und zwei Raketen aus der Kiste.
Sie wog ihn in der Hand; er war verdammt schwer. Doch Atilla sollte damit umgehen können, Stev brauchte ja nichtmal versuchen auf einen Sternenzerstörer zu schießen.
Lilea lehnte die Waffe vorsichtig neben die Leiter zum Wohnbereich der Raving Eagle, als sie ein dumpfes Klopfen vernahm.
Das Klopfen welches von der Ladeluke her kam, deutete darauf hin, dass Stev oder Atilla wieder zurück gelehrt waren, hoffentlich mit Verstärkung oder etwas explosivem.
Doch könnte es auch wieder ein Kopfgeldjäger sein, der einer Spur der beiden bis zu ihr gefolgt war.
Vorsichtshalber nahm sie ihr Lichtschwert in die Hand und ließ die Laderampe herunter.
Zu ihrer Erleichterung war es Atilla, der auf seinem Swoopgleiter vor der Raving Eagle auf Einlass wartete.
"Willkommen zurück.", begrüßte sie ihn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Tylan Atilla

avatar

Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 28.02.13

BeitragThema: Re: Jundland Wüste   Sa Nov 15 2014, 08:22

Nach einem kleinen Moment fuhr die Ladeluke herunter und hinter ihr stand Lilea mit gezogenen Lichtschwert.
"Na, für mich brauchst du die Waffe nicht, oder erwartest du ich jemanden?", fragte er neckisch während er den Swoop-Gleiter in den Lagerraum flog, und die Motoren runter fuhr.
"Ich hab gutes Zeug mitgebracht!", verkündete er der hübschen Twi'lek als er sich von Gleiter erhob.
Tylan nahm die verstauten Sprengsätze vom Gleiter und stellte sie mitten im Lagerraum auf.
"Mit den Kleinen, werden wir die Safes und die darin enthaltenden Creds in die Luft jagen können. Es sollten für alle genug sein, ansonsten müssten wir Nachschub kriegen können."
Er hatte ihr einen der Sprengsätze gezeigt und den damit verbundenen Fernzünder.
"Ist Stev noch nicht zurück?", fragte Tylan als er die Bombe zurück in die Kiste legte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Jundland Wüste   

Nach oben Nach unten
 
Jundland Wüste
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Starwars Kotor: the Sith-Lords :: das RPG :: Outer Rim :: Tatooine-
Gehe zu: